Ein Künstlerbuch entsteht, der Weg von der Skizze zum Buch.


 

Irgendwo ist eine Idee, die im Skizzenbuch festgehalten wird



 
Nach verschiedenen Entwürfen werden die besten Bildideen ausgewählt.

Die Umsetzung auf den Druckstock erfolgt als nächstes. Bei dieser Arbeit werden die Skizzen auf Moosgummi übertragen.



 Mit einem Skalpell werden nun die nicht druckenden Flächen herausgeschnitten. Die Druckstöcke sind nun fertig.

 

 In der Werkstatt wird nun eingeheizt.



 Die Druckstöcke werden mit Druckerschwärze eingewalzt. Das Papier aufgelegt, das Papier von Hand vom Druckstock abgerieben und anschließend abgezogen.

 

 Der spannendste Moment beim Drucken ist das Abziehen des Papiers und der erste Blick auf das fertige Bild.  Das bedruckte Papier wird nun zum Trocknen aufgehängt.

 


 Für das Titelblatt habe ich eine eher seltene Druckart ausgewählt, die Monotypie. Dabei wird eine Acrylglasscheibe mit Acrylfarben bemalt.



 Das Papier wird wie schon beim Druck vorhin auf den Druckstock aufgelegt und von Hand abgerieben.

 

 Danach sieht man den Erfolg der Arbeit beim Abziehen des Blattes.

 

Der handgeschnitze Buchdeckel



Ganz deutlich erkennt man hier schon das herausgearbeitete Motiv.



Oben links wird das Ruder sichtbar.


Zum Schluss wurde die Reliefschnitzerei mit weißer gewischter Farbe etwas aufgehellt um die Strukturen und die plastische Wirkung zu erhöhen.

 

Das Umschlagtuch

 

Das Bauwolltuch wurde mit Acrylfarbe grundiert.



Anschließend folgt der Trocknungsprozess.



Das Umschlagtuch ist nun schon fast ganz bemalt.



Und hier in voller Pracht.